Dienstag, 14. Juni 2016

14. Juni Teamtreffen

Wo fange ich an, wo höre ich auf.....
Holt Euch einen Kaffe und nehmt Euch ein bisschen Zeit, der Bericht kann nicht kurz werden... lach...

Ein Teamtreffen bei Jenni in Gelsenkirchen ist immer wieder einfach nur schön, toll, genial,...

Aber fangen wir einfach mal von vorne an...

Am Samstag sind Tanja und ich früh morgens nach Gelsenkirchen gefahren. Die Autobahn war frei und so sind wir auch staufrei durchgekommen. Im Heiners angekommen wurden wir mal wieder von einer tollen Deko empfangen.


 
 Die weißen Spitzendeckchen wurden einfach mittig gefaltet und zusammengenäht. Ein ganz wunderschöner Effekt.
Vom Eingang habe ich leider kein Foto gemacht, aber die Türe war rundherum mit bunten Kreisen verziert.

auf den Tischen war für Jede ein tolles Geschenk.



 
 Project life- Karten, die für ein Projekt am Nachmittag waren...
und in dem Tütchen war das passende Zubehörpaket.

Außerdem Badesalz, das den Österreicherinnen im Team anscheinend beim Rückflug eine längere Kontrolle bescherte. 

 Und der obligatorische Süßkram... 

Nachdem sich alle ein Plätzchen gesucht hatten, begann die Vorstellungsrunde. Es sind viele bekannte Gesichter da gewesen, aber eben auch viele neue. Und so erzählte erst Jenni etwas zu Jeder einzelnen, das man dann, mal länger, mal kürzer, ergänzen konnte. Dabei kamen lustige Geschichten der Teamtreffen ans Licht.

Außerdem hat uns unser neuer Deutschlandchef Stefan Strumpf am Samstag besucht und begrüßt.
(Das Bild habe ich mir bei Nadine Teiner "gemopst", denn meine Fotos sind sehr verwackelt.)

Nach einem sehr leckeren Mittagessen wurde nachmittags dann auch gebastelt.
Jenni hat für uns ein tolles Minialbum vorbereitet, bei welchem die ProjectLife- Karten direkt zum Einsatz kamen.
Die folgenden Fotos zeigen Jennis Album, ich habe meines wohl (noch) gar nicht fotografiert, werde es aber noch fotografieren und zeigen, sobald die Sonne sich mal wieder zeigt.

 
 
 


Und schwuppdiwuppp war es dann auch schon Zeit sich für den Abend fertig zu machen.
Mit der Straßenbahn ging es zu einem wirklich tollen Italiener in Gelschenkirchen. Sehr, sehr zu empfehlen! Alleine schon die Vorspeisen hätten mir total ausgereicht. Vitello Tonnato, Carpacchio, Melone und Schinken, Tomate- Mozzarella, Bruschetta, Antipasti und zweierlei Brot. Ich glaube ich habe nichts vergessen.

 (Fotos von Nadine Teiner)

Außerdem konnten wir zwischen verschiedenen Hauptgerichten wählen. Ich hatte mich für Tagliatelle mit Dorade entschieden und hatte eine soooo leckere, aber leider zu große, Portion vor mir. Denn.... als Abschluß gab es dann noch eine Mascarponecreme mit frischen Erdbeeren zum niederknien.  Ich habe schon zu meinem Mann gesagt, dass wir dort auf jeden Fall nochmals mit der Familie hin müssen.

Die anschließende Fahrt zurück mit der Straßenbahn und der Spaziergang zum Hotel waren dann auch wirklich nötig.
Und da die Betten im Heiners sehr gut sind, habe ich dann auch schon bald geschlafen. Vom Sonntag berichte ich Euch dann morgen, denn der Bericht könnte auch noch etwas länger werden. Wir hatten nämlich einen supergenialen Überraschungsgast....

Ich wünsche Euch erstmal einen regenfreien Tag.... hier schüttet es immer mal wieder wie aus Kübeln...

Liebe Grüße
Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen