Samstag, 22. September 2012

Meine Nähmaschine und ich...

... passen einfach nicht zusammen!

Ich wollte eigentlich mal wieder auf Papier nähen, aber irgendwie wollte meine Nähmaschine nicht so wie ich. Sie hat nicht suaber genäht und der Unterfaden hat sich ständig, und ich meine wirklich ständig, so zusammengeknäult (ups, gibt es dieses Wort überhaupt?) dass gar nichts mehr ging.
Die Rückseite meiner Karten sieht jetzt so aus...


und der Faden hält nur durch viel Klebeband. Das wird wohl nichts mehr, darum höre ich jetzt auf und mache noch ein paar Verpackungen für Teelichte. Bei Papier weiß ich wie's geht.

Falls jemand eine Tipp hat wie so was nicht mehr passiert, immer her damit. Ich wollte nämlich für den Kreativmarkt noch ein paar Kalender mit einem Umschlag versehen und diesen annähen. Im Moment bin ich so weit, dass ich mir einen Tacker suche, den man drehen kann um weit in der Blattmitte zu tackern... lach.

Habt noch einen schönen Abend,

liebe Grüße
Sandra

Kommentare:

  1. Hallo,

    das hört sich ja nach Nähchaos an.
    Evtl. liegt es an der Fadenspannung. Zum einen kann man die oben einstellen, wo der Faden eingefädelt wird, zum anderen ist unten an der Spule eine kleine Schraube wo man die Fadenspannung regulieren kann. Am besten mal mit Karteikarten o.ä. ausprobieren ;)

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    ich würde entweder auf Spannung oder aber auf "falsch eingefädelt" tippen. Kontrollier das zuerst - 98% aller "Nähunfälle" kommen dadurch zustande!

    Viel Spaß und Gelingen,
    katrin

    AntwortenLöschen
  3. jaja, manchmal machen die lieben nähmaschinen echt, was sie wollen...
    schau doch mal auf meinen blog, sandra - ich hab was für dich :-).
    lg martina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sandra,
    das sieht eher nach zu lockerem Unterfaden aus, den man in der Regel oben an der Maschine mittels Rädchen (mit Zahlen gekennzeichnet) regulieren kann. Du merkst dabei, so wie sich das Rädchen drehen lässt,nämlich leicht(ist meist d.linke Richtung) => Unterfaden lockerer
    oder etwas strammer => selbiges mit dem Unterfaden.
    An der kleinen Schraube der Spulenkapsel sollte man eigentlich nicht! herumschrauben. Eine andere Möglichkeit für das Gekräusel kann schlechtes/ungleichmässiges Aufspulen des Garns sein. Selten ist auch mal ein kaum zu ersehendes Stückchen von der Nadelspitze abgebrochen.
    Ich wünsch dir viel Erfolg und dann dennoch viel Spass beim Nähen.
    Liebe Grüsse Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo,
    ich wünsche Dir für Deinen bevorstehenden Basar viel Erfolg und eine Menge Spaß.... und natürlich tausend neue Kunden! ;-)
    Liebe Grüße aus Halver
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, das Problem hatte ich auch schon mal. Da passt nur was mit der Fadenspannung nicht. Aber ich denke Ulrike hat das toll erklärt.
    Hoffe, dass es geklappt hat.
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Auf die Fadenspannung hätte ich auch zuerst getippt. Evtl. liegt es auch an der Stichlänge. Auch die kannst Du per Rad oder Knopfdruck (je nach Maschine) einstellen.

    Ich habe so ein Chaos schon gehabt, wenn die Stiche zu eng waren. Das funktioniert auf Papier nicht. ;(

    Dein Ständer sieht auf jeden Fall richtig toll aus - also die Karten darin natürlich. Viel Erfolg!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen