Donnerstag, 24. November 2011

Fremdgebastelt...

... wie sich das anhört...?

Zur Erklärung... ich habe mit den Kindern mal keine Karten, sondern Seifen gemacht. Letztes, oder vorletztes Jahr habe ich irgendwo in den Weiten des www ein Rezept für Seifen gesehen und abgeschrieben. Als ich dann in den Herbstferien am Bodensee war, bin ich nach Markdorf in die Seifenstube (KLICK HIER) gefahren und habe mir Seifenflocken besorgt. Frau Löscher hat auch Lebensmittelfarben, Düfte etc. im Angebot, und so haben wir rote und türkise Seifen gemacht. Das hat echt Spass gemacht und ist wirklich eine Idee für Kinder aller Altersklassen.
Und das ist das Ergebnis:
Sie müssen noch etwas trocknen und dann werden sie verpackt und verschenkt.

Tja, die sehen leider nicht ganz so schön aus. Das gelb ist beim Trocknen leider etwas bräunlich-ockerfarben geworden und auch das rot ist, aus welchen Gründen auch immer, kein wirkliches rot mehr.
Gut, dass ich es mit Kind 3 erstmal nur ausprobiert habe, Das Ausstechen hat leider auch nicht so einfach funktioniert, so haben wir beschlossen Kugeln zu formen und diese dann flach zu drücken. Das hat dann so gut geklappt, dass Kind 5, 4- bald 5 Jahre alt, das auch super hinbekommen hat.

Jetzt müssen wir nur noch verpacken und dann auf Nikolaus verschenken. Ich hoffe die Beschenkten freuen sich...

Ich zeige euch noch die Karte zu der Verpackung von gestern. Kind 5 wollte unbedingt helfen, und so ist diese Karte entstanden...

Kartenbbasis und Stempelfarbe ist aubergine, die restl. Papier sind zartrosa und flüsterweiss.
Eigentlich wollte ich den Stemepl mit den Markern in verschiedenen rosa-, lilatönen anmalen und dann einmal stempeln, aber er meinte, dass es so aussehen muss.
Ich möchte nur nochmal betonen dass diese Karte nicht von mir, sondern, mit ein bisschen Hilfe, von einem fast 5-jährigen gestempelt wurde!! Darum auch etwas krumm und schief!

Ausserdem muss ich euch noch die Innenseite zeigen.

Das ist der Vorteil wenn man 4 ältere Geschwister hat. Da lernt man das Eine oder Andere nebenbei.
Vor allem wenn der Liebste-Lieblingsbruder in der 1. Klasse ist und man so herrlich bei den Hausaufgaben mitmachen kann. So lernt man, auch wenn man noch 2 Jahre Kindergarten vor sich hat, Lesen und Schreiben. 4 Monate früher geboren, und er wäre dieses Kindergartenjahr ein angehendes Schulkind....

So, jetzt aber Schluß für heute.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße
Sandra

1 Kommentar:

  1. Sehr professionell, die Karte Deines Jüngsten. Meine Tochter soll zum ersten Mal ihren Weihnachtswunschzettel schreiben. Bin schon gespannt, wie das wird. ;)
    Schau mal auf meinem Blog vorbei, ich habe Deinen Gift Card Holder nachgewerkelt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen